© Handwerkskammer Aachen

Die Überbetriebliche Unterweisung (ÜLU) ist ein Baustein im Dualen System der Berufsbildung in Deutschland. Sie sichert die gleichmäßig hohe Qualität der Ausbildung jedes Berufes im Handwerk, unabhängig von der Ausbildungsleistungsfähigkeit des einzelnen Handwerksbetriebes. Inhalte und Dauer der überbetrieblichen Unterweisung werden von den Bundesfachverbänden und dem Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik (HPI) bundeseinheitlich festgelegt. Die Anerkennung erfolgt über das BMWi bzw. über die zuständigen Landesministerien. Die Rahmenlehrpläne können aktuell beim HPI www.hpi-hannover.de  abgerufen werden.

Die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung Friseur/in umfasst insgesamt 3 Wochen.

1. Lehrjahr

  • keine ÜLU

2. Lehrjahr (2 Wochen)

3. Lehrjahr (1 Woche)

 

Eureka - zwei Gesellenbriefe (Deutschland und Belgien) durch Bidiplomierung

Zwischen der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien und dem Bezirk der Handwerkskammer Aachen ist für deren Friseurauszubildende über das Projekt EUREKA eine Bidiplomierung vereinbart worden. Wer die Gesellenprüfung im eigenen Land besteht, kann mit etwas Zusatzaufwand und mit Ablegen der Modulprüfung im anderen Land einen zweiten Gesellenbrief erhalten. Mit den beiden Gesellenbriefen steht Dir ein größerer Arbeitsmarkt in der Euregio offen, mehr zum Projekt Eureka

Bildungszentrum für Friseure und Kosmetiker der Handwerkskammer Aachen
Sandkaulbach 21
52062 Aachen
Fax: + 49 241 471-103
facebook.com/friseure.kosmetiker.aachen
Anfahrt

Sprechen Sie uns an:

Die überbetrieblichen Ausbildungslehrgänge unserer Bildungsstätten werden mit finanzieller Unterstützung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie - aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages - und das Land Nordrhein-Westfalen und den Europäischen Sozialfonds durchgeführt.